ICONIC AWARDS 2017

winner in der Kategorie ARCITECTURE CORPORATE

Ein Wettbewerb für die ganze Welt der Architektur.

Und wir gehören zu den Ausgezeichneten! Unser Projekt SOLARLUX CAMPUS wurde prämiert! Eine tolle Überraschung, über die wir uns riesig gefreut haben und auf die wir super stolz sind!  

Aus einer Vielzahl internationaler Einreichungen wurden visionäre Gebäude aus allen Sparten der Architektur prämiert. Fokus liegt auf der ganzheitlichen Inszenierung und dem Zusammenspiel der Gewerke im Kontext der Architektur. Das ist uns gelungen!

Natürlich auch Dank der guten Zusammenarbeit und dem Vertrauen, welches uns von Solarlux entgegengebracht wurde. 

Natürlich auch Dank unserem DIA-Team, irgendwie war auch jeder in diesem Projekt involviert. 

Natürlich auch Dank unseren Fachplanern, eine unglaubliche Anzahl von Ingenieuren, Sachverständigen und Gutachtern, die an diesem Projekt mitgearbeitet haben.

Und - Natürlich auch Dank der Firmen, die engagiert und qualitätsbewußt unsere Planungen umgesetzt haben. 

Herzlichen Glückwunsch uns allen!

 

 

Sportlich in den Sommer

DIA Beach-Day & Firmenlauf

Super Stimmung beim DIA-Beachday in der Beach-Zone Berlin! 12 Mannschaften schwitzten um die Wette, ein spannendes Finale, leckere Drinks, karibische Musik und auf jedem Fall im nächsten Jahr wieder.

Sportlich auch an Mittsommer beim Berliner Firmenlauf - eine erfolgreiche Staffel in diesem Jahr belegte Platz 499 - in nächsten Jahr laufen wir dann alle ♥

10 JAHRE DIA179

#POW

Sooo eine leckere Torte!!! Ein tolles Team, spannende Industriebauprojekte, wir freuen uns auf weitere 10 Jahre...

Entwicklungszentrum für FAURECIA in Stadthagen

update (1)

Ein wirklich spannendes und anspruchsvolles Projekt durften wir im Jahr 2016 planen:

Neubau eines Entwicklungszentrums für den Automobilzulieferer Faurecia Autositze GmbH im niedersächsischen Stadthagen. Der neue Standort umfasst auf 34.000m² Grundfläche Forschung und Entwicklung von Autositzen, umzusetzen von ca. 800 Ingenieuren und Fachkräften unter einem Dach an modernsten Arbeitsplätzen. 

Entwurfs- und Genehmigungsplanung sind bereits fertig, gespannt warten wir auf den Baubeginn.

 

Baustart für Werk Coburg ROS

update (2)

Im Herbst 2016 war Baubeginn am Güterbahnhof in Coburg: Die Firma Ros baut neue Produktionsgebäude auf dem Max-Carl-Gelände - für das neue Spritzgußwerk. Der Spatenstich war im Oktober, dann folgten Abbruch- und aufwändige Tiefgründungsarbeiten.

Diese sind nun abgeschlossen - der Rohbau des Technikgebäudes ist erstellt und die Ortbetonarbeiten an Halle 6 haben begonnen. Der Hochbau von Halle 5, Halle 6 und Kalthalle mit Entsorgung kann ab Frühjahr 2017 loslegen, parallel beginnt die Sanierung der Hallen 1 bis 4. 

WERK KLIMMER Burgau

update (3)

Auch hier ist der Baustart im Herbst 2016 erfolgt: Im Werk der Ernst Klimmer GmbH in Burgau wird zur Verbesserung der Anlieferung und klarer Trennung zwischen externem und internem Werksverkehr eine neue Logistikhalle und ein Wetterschutzdach das bestehende Coillager ergänzen. Dazu wurde im Vorfeld eine Bachverrohrung in Ortbetonbauweise durchgeführt.  Im Foto ist die neue Fahrzeugwaage zu sehen. Zum Abschluss des Jahres 2016 konnte der Rohbau fertig gestellt und die Bodenplatte betoniert werden. Im Frühjahr nach Fertigstellung der Außenanlagen werden dann hier die ersten Transporte gewogen... 

SOLARLUX CAMPUS

9. September 2016: ERÖFFNUNG

Der SOLARLUX CAMPUS wird offiziell eröffnet! Wir sind alle dabei und sind auch ein bisschen wehmütig, daß die Arbeit an diesem tollen Projekt nun abgeschlossen ist.

Wir haben uns zur Eröffnung und für das gesamte SOLARLUX-Team eine Überraschung ausgedacht: Im Landschaftspark entsteht im Herbst ein Outdoor-Gym! Das erste in Deutschland nach schwedischem Vorbild.

Neugierig? Wer will, kann es selbst ausprobieren, der Zugang ist auch öffentlich. Wir sind gespannt! 

 

 

SOLARLUX CAMPUS

Richtfest

Faltplan

Richtfest in Melle. Planmäßig wurden die letzten Stahlbetonfertigteile und Brettschichtleimbinder im September montiert. Grund genug für ein zünftiges Richtfest! DIA übergibt dazu den Faltplan – einen Sonderplan mit der aktuellen Planung des gesamten Bauvorhabens, Format A0 mit Überlänge: 5.50m, sauber gefaltet.

Jetzt läuft der Ausbau auf Hochtouren. Die Arbeiten insgesamt liegen im (Falt)plan.

SOLARLUX CAMPUS

site-update

Neuer FALTER!

Unsere Baustelle in Melle läuft auf Hochtouren: Das Hochregallager, BT6 ist im Wesentlichen fertig, die Beschichtungshalle - BT2, hat eine vollständige Hülle, die Montagehallen, BT3 + 4, werden gerade im Rohbau montiert.

In Kürze Baubeginn für die Logistikhalle, BT5.

Alles läuft wie ein Uhrwerk: Während der Rohbau für die aktuellen Bauteile wächst, werden in den Bauteilen davor die Dachkonstruktionen und die Fassaden- und Dachabdichtungen montiert, dann Bodenplatten gegossen als Grundlage für Ausbau- und Haustechnikgewerke.

Voller Elan und mit unwahrscheinlich viel Power sind alle Gewerke dabei und arbeiten Hand in Hand! Und natürlich ist auch das gesamte DIA-Planerteam hochmotiviert, täglich stellen wir uns den neuen Herausforderungen: Wir lieben FALTEN, YES!

Für Interessierte die Webcam von SOLARLUX: http://blog.solarlux.de/neubau/webcam/

SOLARLUX CAMPUS

Stützentaufe

Nach vier Monaten Erdarbeiten auf dem 13 Hektar großen Solarlux-Campus wurden ab Montag dieser Woche die ersten Betonfertigteil-Stützen für das Hochregallager in die vorbereiteten Köcher-Fundamente montiert.

Beim Aufstellen der Stützen und der weiteren etwa 1000 Betonfertigteile kommt ein 50 Meter hoher und 180 Tonnen schwerer Raupenkran zum Einsatz.

Nach der Fertigstellung ist das erste von 6 Bauteilen 25 Meter breit, 90 Meter lang und 20 Meter hoch.

In den nächsten Wochen wird es auf der Baustelle zügig weitergehen: Die Binder werden montiert, anschließend folgt das Dachtrapezdach. Parallel dazu beginnen die Arbeiten am zweiten Bauteil des Campus – der neuen Beschichtungshalle. Bis zum Jahresende werden ca. 45.000m² bebaut sein.

Solarlux Campus

Segelschiff statt Motorboot

Am 11.Dezember 2014 fiel der offizielle Startschuss für den Solarlux-Neubau in Melle: 13 ha Baugrundstück und ein Gebäudekomplex mit ca. 55.000 m² Bruttogeschoßfläche. Weitläufige Grünflächen und eine transparente Bauweise lassen den Neubau regelrecht zu einer Einheit mit der Natur verschmelzen - eine fortschrittliche Umsetzung, die besonders den "Pionier"-Charakter von Solarlux unterstreicht.

Solarlux Campus wird die neue Firmenzentrale heißen. Am neuen Standort in Melle werden die einzelnen Solarlux-Standorte an einem Ort, auf freiem Feld zusammengeführt. Ein regelrechtes Kompetenzzentrum entsteht: an einem einzigen Standort sind Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb zukünftig vereint.

Es gilt für uns ein Gebäude zu planen, das ohne aufwendige Haustechnik-Systeme auskommt, sondern sich analog wie ein Segelschiff mit Kraft der Natur, dem Wind, fortbewegt: Segelschiff statt Motorboot. Die Architektur des Gebäudes wird höchste Ansprüche an Ästhetik und ein modernes Arbeitsumfeld vereinen: eine nachhaltige Bauweise mit eigenen Fassadensystemen, sowie der konsequente Einsatz von Energierückgewinnungssystemen sind Solarlux ein besonderes Anliegen. Gebäude und Energieversorgung werden exakt aufeinander abgestimmt sein. So erzeugen wir mit einem Minimum an Technik und Energie ein optimales Gebäudeklima.

Im Februar sind die Erdarbeiten auf dem Baugrundstück gestartet. 53.000 Kubikmeter Erde werden bewegt, bevor die ersten Betonfertigteile im Frühjahr gesetzt werden.

starkes Team

Wir waren dabei!

DIA179 sponsert die erste Herrenmannschaft vom Volleyballverein WiWa Hamburg - in diesem Jahr wurde der Aufstieg in die Verbandsliga erreicht!
Freut uns - weiter so!
Nach 9 von 12 Spieltagen und 12 von 16 gewonnenen Spielen wurde "unser" Team am 24. Januar vorzeitiger Meister der Landesliga in Hamburg. Die Jungs sind zum zweiten Mal in Folge als Tabellenerster direkt aufgestiegen! Ein Großteil des Teams spielt schon ewig zusammen, ein eingefleischtes Team halt. Unser Geheimtip: zu Heimspielen werden allen Zuschauern Hot Dogs serviert - damit sie auch immer wieder kommen

Planungsaufgabe

Aus Hochregallager mach Hightech Spritzgussfabrik

Die Ros GmbH & Co.KG ist ein expandierendes Familienunternehmen in den Bereichen Kunststoffspritzgießen und kinematische Baugruppen. Das Technologieunternehmen hat im Jahr 2013 das Gelände von dem Fachgroßhändler für Gebäudetechnik Max Carl übernommen - das Areal bietet langfristige Perspektiven für Kapazitätserweiterungen am Firmensitz in Coburg.

DIA179 übernimmt die Generalplanung für den Umbau und Erweiterung dieser Flächen in ein modernes Spritzgußwerk.

Die Herausforderungen an diesem Projekt bestehen darin, die hohen Anforderungen der Haus- und Betriebstechnik in das Bestandgebäude zu integrieren. Gleiches gilt für einen optimalen Materialfluss. Dazu wird das Bestandsgebäude um eine Logistikhalle und eine Kalthalle für den Warenein- und ausgang mit einer Überdachung für die Entsorgung erweitert.

Auf eine bestehende Bühne im Hochregallager werden produktionsnahe Büro- und Sozialbereiche eingerichtet, die mit Besprechungsräumen und einer Cafeteria für die Kommunikation aller Abteilungen sorgt und kurze Wege für die Mitarbeiter bedeutet. Im bestehenden Max-Carl-Bürogebäude werden die vorhandenen Flächen saniert.

Weitere Kernpunkte der Planung sind die rechtlichen Forderungen (Brandschutz, Wärmeschutz, Arbeits- und Umweltschutz, etc.) auf einen aktuellen Stand zu bringen und Optionen für die Erweiterung des Standortes zu berücksichtigen.

Der Umzug ist für Ende 2016 geplant. Die Umsetzung des Vorhabens wurde im letzten Jahr mit dem Erstellen der Genehmigungsplanung begonnen. Die Leistungen sollen in diesem Jahr an die ausführenden Unternehmen vergeben werden.